Hoffnungsvolles Halbzeitpausenergebnis 0:0 doch es wurde zu weiterer Heimniederlage gestern gegen Offenburg mit 1:4

Über weite Strecken der Partie gegen den Tabellenführer der Verbandsliga, den Offenburger FV, konnte man die Partie offen halten. Letztlich entschied jedoch die hohe Qualität der Ortenauer im dieses Spiel zu ihren Gunsten - wenn auch sicherlich 2 Tore zu hoch.

Als der gute Schiedsrichter Timo Bugglin zum torlosen Pausenremis pfiff war man im Auggener Lager noch voller Hoffnung: hatte man doch in den ersten 45.Minuten dem grossen Favoriten mehr als Parolie geboten, hätte aufgrund der Mehrzahl an Tor Möglichkeiten sogar führen können und das wäre nicht einmal unverdient gewesen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte zog der Spitzenreiter das Tempo an - jedoch lag ein Gegentreffer nicht unbedingt in der Luft. Dennoch ging der OFV nach 62.Minuten, nachdem die Auggener Abwehr unsortiert, war mit 1:0 in Führung. Postwendend konnte Julian Saur nach einer Ecke von Joni Ehret per Kopf jedoch den Ausgleich erzielen. Danach agierte die Heimelf jedoch im Abwehrverhalten zu fahrig und unentschlossen und lud die Offenburger geradezu ein Tore zu schießen. Leider verlor man somit am Ende ein grundsätzlich gar nicht so schlechtes Spiel hoch mit 1 zu 4 Toren.

Fazit: Die Einstellung stimmte, jedoch muss man über 90.Minuten aufmerksamer und konzentrierter arbeiten um in der Verbandsliga zu Punkten zu kommen.


Niederlage in Teningen

Stark ersatzgeschwächt trat die 1. Mannschaft am vergangenen Samstag beim FC Teningen an. Aufgrund der Witterung wurde das Spiel kurzfristig auf den Kunstrasenplatz verlegt.

Nachdem sich beide Mannschaften zunächst abtasteten, wurde der FCT immer stärker und ging nach etwa einer halben Stunde verdient mit 1:0 in Führung.  Kurz zuvor rettete Torwart Kai Vogler bereits mit einer Glanzparade vor dem Rückstand. Danach wurde der FC Auggen etwas besser, konnte sich jedoch keine nennenswerten Torchancen erspielen. Lediglich wurde immer wieder versucht mit Fernschüssen aus der zweiten Reihe zum Erfolg zu kommen. Noch vor der Pause war Trainer Daniel Kreisl dazu gezwungen in der Offensiv zu wechseln, für den verletzten John Zamorano kam Kerim Cifdalöz in die Partie. Dieser hätte bereits mit seinem ersten Ballkontakt den Ausgleich erzielen können, scheiterte jedoch aus halblinker Position am glänzen reagierenden Torwart der Gastgeber. Kurz nach der Pause bestrafte der FC Teningen einen individuellen Fehler im Aufbauspiel des FC Auggen, konnte die Führung auf 2:0 ausbauen und erhöhte sogar 10 Minuten später nach einer schönen Einzelleistung im Strafraum noch auf 3:0. Dieser Führung hatte der FC Auggen nichts mehr entgegenzusetzen und verlor die die Partie letztlich verdient gegen einen sehr starken Gegner mit 0:3.

 

Gerade im Spiel nach vorne merkte man deutlich, dass es an Offensivpersonal und Durchschlagskraft fehlte.

Nun gilt es den Fokus auf den kommenden Samstag (13.11.) zu richten, wenn es zu Hause gegen den aktuellen Tabellenführer Offenburger FV geht. Anpfiff ist im heimischen Lettenpark um 14.30 Uhr.

Aufgrund der aktuellen Corona-Regelungen ist der Einlass nur mit einem 3G-Nachweis und Datenerhebung (Luca-App oder schriftlich mit Formular) möglich. Dies wird vorab kontrolliert.


Langjähriges Ehrenmitglied und Sponsor

In der Halbzeitpause des Derbys FC Auggen - SV Weil ließ es sich der 1. Vorsitzende des FC Auggen, Mike Muser, nicht nehmen einmal 2 verdiente Persönlichkeiten würdig zu ehren.

Die Familie Lehmann aus Auggen ist seit jeher fußballbegeistert. So hat schon Reinhold Lehmann den FC Auggen in den Jahren 1947/48 mitbegründet und ist das einzig noch lebende Mitglied unserer Gründerväter

Reinhold ist seit sage und schreibe 74 Jahren Mitglied im FC Auggen und war früher ein starker Rückhalt als Torwartlegende bei den Rothosen. Seine anderen beiden Hobbys, das Tennis spielen und Ski fahren, geht Reinhold auch im rüstigen Alter von 87 Jahren noch immer gerne und oft nach.

Ganz in seine Fußstapfen ist sein Sohn Gerd getreten. Gerd ist dem FC Auggen auch bereits seit Jahrzehnten treu verbunden und unterstützt den FC Auggen seit langer Zeit als Hauptsponsor. Eine Herzensangelegenheit ist Gerd dabei schon immer die Jugendarbeit beim FC Auggen gewesen. Hier tritt er sehr stark als Förderer der Jugendlichen auf.

Als kleine Wertschätzung und aus Dankbarkeit gegenüber der Familie Lehmann, hier nicht zu vergessen Ehefrau und Mutter Irma Lehmann, die den beiden immer den Rücken freigehalten hat, übergab Mike Muser jeweils ein persönliches Trikot der 1. Mannschaft.


FC Auggen siegt in letzter Minute im Derby gegen Weil

Fotos: Fußballbezirk Freiburg
Fotos: Fußballbezirk Freiburg

Traumhaftes Herbstwetter, eine tolle Kulisse: es war angerichtet zum kleinen Verbandsligaderby gegen den SV Weil.

450 Zuschauer fanden den Weg in den Auggener Lettenpark und sie sollten ihr Kommen nicht bereuen. Beide Mannschaften versuchten von Beginn an schnell nach vorne zu spielen. In der ersten Hälfte standen jedoch die defensiven Reihen beider Mannschaften sehr sicher und so blieben Chancen Mangelware. Das Spiel fand hauptsächlich im Mittelfeld statt, wo beide Teams in Sachen Pressing und guter Zweikampfführung hervorstachen. Halbchancen des SV Weil durch ihren Torjäger Ridje Sprich , Marvin Stöhr und auf Auggener Seite von Yannis Kalchschmidt blieben ungenutzt. So ging man mit einer Nullnummer in die Halbzeitpause.

 

Nach Wiederbeginn zogen beide Mannschaften ihr Tempo nochmals an. Einen Fehler im Auggener Aufbauspiel nutzte der SV Weil in der 60. Minute zur 0:1 Führung durch Ridje Sprich. Der FC Auggen war nun auf schwerem Geläuf um mehr Spielkontrolle bemüht. In der 70. Minute übernahm Abwehrhühne Moritz Walther auf Auggener Seite Verantwortung, schnappte sich den Ball im Mittelfeld und umkurvte mit einem Sololauf 5 Weiler Spieler. Kurz vor dem Strafraum passte er überlegt zu Yannis Kachschmidt, der mit einem trockenen Flachschuss aus 14 Metern ins linke Eck dem Weiler Torsteher Sandro Keller keine Chance ließ. Nach dem Ausgleich versuchten beide Mannschaften auf Sieg zu spielen und es entwickelte sich in Folge eine sehr rassige und spannende Partie. Als sich zum Schluss jedoch beide Kontrahenten bereits mit dem Unentschieden abgefunden hatten, gab es in der 90. Minute nochmals Freistoß für den FC Auggen. Aus 22 Metern halbrechts verwandelte Moritz Walther diesen Freistoß Marke "Tor des Monats", direkt zum vielumjubelten Siegtreffer für die Rothosen.

 

In der anschließenden Pressekonferenz zeigte sich Auggens Trainer Daniel Kreisl hocherfreut über den Derbysieg in einem ausgeglichenen Spiel. Weils Trainer Andreas Schepperle war enttäuscht, hätten die Weiler sicherlich einen Punkt aufgrund der engagierten Leistung verdient gehabt.


Auswärtssieg in Donaueschingen

 

Nach der ersten Heimniederlage gegen Radolfzell wollte das Team um Trainer Daniel Kreisl mit einem Auswärtssieg beim Tabellenvorletzten aus Donaueschingen wieder zurück  in die Erfolgsspur finden. Die zahlreichen Auggener Fans, die bei schönstem Herbstwetter die Reise nach Donaueschingen nicht scheuten, hatten bereits in der ersten Minute Grund zum Jubeln. Ein mustergültiges Zuspiel von Julian Lacher vollendete Yannis Kalchschmidt souverän zum 1:0 Führungstreffer. Der FC Auggen war an diesem Sonntag über 90 Minuten gesehen das bessere Team, die Donaueschinger versuchten zwar über das komplette Spiel Druck auf das Auggener Tor auszuüben, jedoch stand auch an diesem Sonntag die beste Defensive der Liga wieder sattelfest und ließ kaum nennenswerte Torchancen zu. In einer oftmals fahrigen Partie hatten beide Mannschaften große Probleme mit dem schweren Bodenverhältnissen, so dass ein hochklassiges Verbandsligaspiel leider nicht möglich war. Das Spiel lebte von der Spannung und den Zweikämpfen, wobei es aber eine sehr faire Partie war.

 

In der 74. Minute erzielte John Zamorano Burgos per Elfmeter sein erstes Saisontor. Zuvor wurde Auggens Angreifer „Ebra“ im 16 Meterraum gefoult und Schiedsrichter Michael Speh blieb keine andere Wahl als auf Elfmeter zu entscheiden. Die 2:0 Führung war dann auch zugleich der Endstand, da weder Auggen noch die DJK  einen Weiteren Treffer erzielen konnten. Mit diesem Sieg belegt unser FC Auggen nach 10. Spieltagen mit 20 Punkten den hervorragenden 4.Tabellenplatz und freut sich am kommenden Sonntag (17.10.2021 / 15:00 Uhr), vor hoffentlich zahlreicher Kulisse, auf das Derby gegen den SV Weil am Rhein 1910.


Erste Heimniederlage gegen Radolfzell

Am neunten Spieltag der Verbandsliga Südbaden kassierte der FC Auggen seine erste Heimniederlage. Und die war leider verdient. Die als Tabellenführer in das Spiel gegen die Seehasen gegangen Rothosen fehlte über 90 Minuten der letzte Biss und Entschlossenheit um etwas Zählbares im Lettenparkstadion zu behalten. Insbesonders im Offensivspiel fehlte es den Mannen von Trainer Daniel Kreisl an Kreativität und spielerischen Mitteln. Das goldene Tor für die Radolfzeller gelang Marc Zimmermann in der 50. Minute. Nun muss sich der FC Auggen schütteln und es nächste Woche am Sonntag in Donaueschingen wieder deutlich besser machen.


Leistungsgerechtes Unentschieden im Spitzenspiel

Quelle FUPA: Auggens Bastian Bischoff (vorne) schirmt den Ball vor Gästeverteidiger Florian Bührer ab. – Foto: Thoma
Quelle FUPA: Auggens Bastian Bischoff (vorne) schirmt den Ball vor Gästeverteidiger Florian Bührer ab. – Foto: Thoma

Im Duell Erster gegen Fünfter trennten sich der FC Auggen und die Sportfreunde aus Elzach/Yach leistungsgerecht nach 90. Minuten mit einem 1 zu 1 Unentschieden.

 

Im Spitzenduell der Verbandsliga Südbaden neutralisierten sich beide Mannschaften weitestgehend. Kein Wunder, haben doch beide Mannschaften ihre grössten Stärken im defensiven kompakten Verbund. So entwickelte sich in der 1. Halbzeit ein zähes Mittelfeldgeplänkel mit lediglich zwei gefährlichen Situationen vor den Toren der beiden sicheren Torhütern, Fabian Wölfle aus Elzach und Kai Vogler aus Auggen. Hierbei hätte Baris Caylan auf eigener Seite mit einem Pfostentreffer sowie der Elzacher Marius Wernet mit einem knapp verzogenen Kopfball ihre Farben in Führung bringen können.

Die 200 Zuschauer warteten dann in der 2. Hälfte auf den "Dosenöffner". Dieser kam dann in Form von Bastian Bischoff auf Auggener Seite, der mit einem schönen Drehschuss aus 14 Metern halbrechts im Strafraum unhaltbar nach schöner Vorarbeit von Julian Lacher in der 54. Spielminute zum 1 zu 0 traf. Nun wurde das Spiel lebendiger, da Elzach mehr machen musste. Und in der 67. Minute fiel dann auch der Ausgleich durch ihren auffälligsten Spieler, Laurentius Becherer, der eine schön getimte Flanke über die linke Seite von Mario Imhof mit einem tollen Kopfball auf den kurzen Pfosten zum 1 zu 1 nutzen konnte. Beide Mannschaften versuchten in der verbleibenden Spielzeit noch mit letztem Einsatz den Siegtreffer zu erzielen, jedoch gelang dies keinem der beiden Kontrahenten mehr.

 

So blieb es beim, für beide Vereine verdienten, Punktgewinn. In der anschließenden Pressekonferenz betonten die beiden Trainer, Daniel Kreisl und Marco Duffner das gerechte Remis und dass sich beide Mannschaften während der 90 Minuten auf Augenhöhe begegnet waren. Das nächste Spiel des FC Auggen findet am kommenden Samstag um 15.30 Uhr am schönen Kaiserstuhl in Endingen statt.

Bildergalerie findet ihr auf fupa: https://www.fupa.net/photos/fc-auggen-sf-elzach-yach-379125

Foto: Fupa / Thoma


Auswärtssieg beim Tabellenführer in Kuppenheim

Die Vorzeichen waren wahrlich nicht optimal: stark ersatzgeschwächt trat man die weite Auswärtsfahrt nach Mittelbaden zum Tabellenführer der Verbandsliga Südbaden, dem SV Kuppenheim, an.

So fehlten mit Basti Bischoff, Tim Brändle, Ebrima Musu Jaiteh, Jonathan Ehret, Paul Rohdenburg und Jones Bonsu eine halbe Verbandsliga-Elf.

Das verbliebene "letzte" Aufgebot zeigte jedoch was man im Fussballsport mit mannschaftlicher Geschlossenheit, Leidenschaft und grossem Willen erreichen kann.

 

Das Spiel begann im schönen Wörtelstadion vor 200 Zuschauern wie so oft schon in dieser Saison mit einem Paukenschlag: die zu Beginn dominanten Rothosen des FCA krönten ihre gute Anfangsviertelstunde mit dem frühen Führungstreffer durch Yannis Kalchschmidt nach 9 Spielminuten. Eine abgefälschte Flanke des aufgerückten Aussenverteidigers Julian Saur nahm Mittelstürmer Yannis Kalchschmidt aus 13 Metern halblinks im Strafraum volley, und gegen den platzierten Abschluss war der Kuppenheimer Torhüter machtlos.

Der bislang unbesiegte Tabellenführer war jedoch nicht lange geschockt und bis zur Pause drängten die Blau-Schwarzen unsere Mannschaft schwer in die Defensive. Insbesondere über ihren auffälligsten Spieler, dem linken Aussenstürmer Steven Herbote, kamen die Kuppenheimer mehrfach gefährlich vor unser Tor. Mit Geschick, Fleiß und etwas Glück konnte unsere Verteidigung und unser wieder einmal bärenstarke Torhüter Kai Vogler seinen Kasten jedoch gegen die gegnerische Offensive bei einigen brenzligen Situationen bis zum Pausentee sauber halten.

 

Gut eingestellt von unserem Trainer Daniel Kreisl war die 2. Halbzeit dann besser als die Erste. Sehr strukturiert, gut stehend und immer wieder kompakt anlaufend fand Kuppenheim in der kompletten zweiten Hälfte keine Mittel gegen leidenschaftliche Auggener. Im Gegenteil: durch einige Konterchancen hätten Yannis Kalchschmidt oder Kerim Cifdalöz die Führung ausbauen können.

 

Lediglich eine gefährliche Situation für Kuppenheim war noch zu überstehen als der Ex-Linxer Oberligaspieler Emanuele Giardini den Ball aus spitzem Winkel nicht an Kai Vogler vorbeibringen konnte.

Mit dem Schlusspfiff grosser Jubel bei Mannschaft, Trainerteam und dem mitgereisten Zuschauern aus dem Markgräflerland: mit dem aufgrund der Topleistung in der zweiten Halbzeit verdienten Auswärtserfolg zeigte man, dass der FC Auggen in dieser Saison wieder einmal nicht zu unterschätzen ist.

Bereits am nächsten Samstag um 14.30 Uhr empfängt der FCA die ebenfalls sehr gut gestartenden Sportfreunde aus Elzach/Yach zum nächsten Heimspiel in der Verbandsliga Südbaden.


derby endet unentschieden

Im Lokalderby unserer U23 gegen den FC Neuenburg starteten beide Mannschaften gut ins Match. Die Oberhand lag dann im Verlauf der ersten Halbzeit bei den Neuenburgern. Nachdem 30 Minuten gespielt waren fand auch unsere Elf besser ins Spiel und erarbeitete sich einige Chancen, die aber zu überhastet abgeschlossen wurden und nicht zum Ziel führten.

 

In der 40. Minute verhinderte Max Hiss in letzter Sekunde einen Gegentreffer, indem er einen super Heber von Daniel Briegel noch auf der Linie klärte! Kurz vor dem Halbzeitpfiff dann doch noch die kalte Dusche: Suleyman Ndoye stand nach tollem Zuspiel plötzlich allein vor unserem Kasten steht und den Ball aus spitzem Winkel zum 0:1 einnetzt - eine nicht unverdiente Halbzeitführung.

 

Unsere Mannschaft startete mutiger in die zweite Halbzeit, kam gut ins Spiel und schaffte in der 55. Minute den 1:1-Ausgleich. Neuenburg war zu weit aufgerückt, Stefan Fischer bediente Elias Kiefl, der aus 25 Metern alleine aufs Tor laufen konnte und den Ball eiskalt verwandelte.

Die Kontrahenten ließen das nicht lange auf sich beruhen und legten zur 2:1-Führung nach - Toschütze erneut Ndoye.

 

Danach wollte keine klare Chance mehr entstehen und so brauchte es einen umstrittenen Elfmeterpfiff in der 92. Minute, der unserem Team doch noch den Ausgleich bescherte. Tim Merstetter wurde im Strafraum am Hals getroffen, was der Schiedsrichter als Foulspiel wertete, als er nach einem tollen Pass wohl sonst alleine auf den Torhüter zugelaufen wäre. Den Strafstoß versenkte anschließend Frank Zemke zum viel umjubelten 2:2-Endstand.

 

Mehr Bilder zum Match findet ihr >>> hier <<<.


verdienter punktgewinn

Mit dem SC Pfullendorf gab am vergangenen Samstag der bislang beste Gegner seine Stippvisite im Auggener Lettenpark ab. Mit dem schwer erkämpften 1:1-Unentschieden sind wir jedoch in der Nachbetrachtung völlig einverstanden.

 

Pfullendorf legte los wie die Feuerwehr und zog in der Anfangsviertelstunde ein gutes Pressing auf, aus dem wir uns kaum befreien konnten.

 

Erst danach kamen wir besser ins Spiel und konnten bis zum Halbzeitpfiff das Spiel ausgeglichen gestalten. Von den Torchancen her gesehen hatten wir sogar die ein oder andere mehr. Eine davon führte in der 25.Minute zum 1:0. Ein Freistoß auf der halbrechten Seite von Julian Saur krachte an den langen Pfosten und den Nachschuss von John Zamorano konnte Ebra Musu Jaiteh mit der Hacke ins Tor abfälschen. Eine Ausgleichschance hatte Pfullendorf in der 40.Minute: Nach einem schönen Doppelpass scheiterte Silvio Battaglia jedoch aus 12 Metern am hervorragend regierenden Stefan Lauer im Tor der Roten. So ging man mit einem 1:0 in die Pause.

Die zweite Hälfte war geprägt von einer hohen Intensität beider Mannschaften. Pfullendorf drängte auf den Ausgleich und schaffte diesen auch in der 55.Minute durch ihren auffälligsten Spieler, Samuel Peter, mit einem Schlenzer aus 16 Metern. Bis Dato sicherlich verdient.

 

Die große Hitze machte beiden Mannschaften deutlich zu schaffen. Zu allem Ungemach schwächten wir uns noch selbst: Nach einem Laufduell trat Ebra Musu Jaiteh seinem Gegenüber in die Hacken, was der Schiedsrichter mit einer glatten roten Karte bestrafte.

 

In den letzten 30 Minuten standen wir dann mit 10 Mann sehr tief und spielten auf Konter. Beide Mannschaften zeigten bis zum Schluss eine große kämpferische Einstellung und gaben alles was im Tank drin war. Kurz vor Schluss noch die Gelb-Rote Karte wegen Foulspiel für den Pfullendorfer Waldraff.

Es passierte jedoch trotz einiger gefährlicher Konter nichts mehr und so trennte man sich in einem jederzeit offenen Match leistungsgerecht 1:1.

 

In der Nachbetrachtung aufgrund der kämpferischen Leistung in einem sehr intensiven Spiel ein verdienter Punktgewinn. Es zeigt sich, dass man auch gegen einen der Topfavoriten der Liga gut mithalten kann.

Am nächsten Samstag um 15.30 Uhr wartet mit dem Tabellenführer aus Kuppenheim die nächste schwere Aufgabe auf unsere Jungs.

 

Mehr Bilder zum Match findet Ihr >>> hier <<< .


zur geburt

Wir gratulieren ganz herzlich unserem linken Flügelflitzer Julian Saur und seiner Freundin Amelie zu Ihrer kleinen Tochter Carlotta, die am Sonntag, 29. August um 13:08 Uhr auf die Welt gekommen ist.
Alles Liebe wünscht euch die ganze FCA Family 🖤❤️

Beste Saisonleistung in Durbachtal

Die Reise ins schöne Ortenau Winzerdorf Durbach hat sich für unsere 1. Mannschaft gelohnt. Mit der bislang besten Saisonleistung holte man einen wichtigen Auswärtssieg beim SC Durbachtal (eine Spielgemeinschaft der Vereine aus Durbach und Ebersweier).

 

Hochmotiviert und hochanlaufend begann man die Partie in der malerisch gelegenen Graf-Metternich Sportanlage. Und wie schon gegen Villingen war ein früher Führungstreffer der Dosenöffner für dieses Spiel. Nach einem guten Pass in den Strafraum auf Ebrima Musu Jaiteh hatte dieser die Übersicht und passte nach rechts, wo Bastian Bischoff Bastian seine ganze Routine ausspielte und trotz einiger Gegenspieler bereits in der 3. Minute den Ball ins lange Eck spitzelte.

Diese frühe Führung gab der Mannschaft weitere Sicherheit und so war man vor allem in den Zweikämpfen hellwach und konnte immer wieder mit schnellen Vorstößen für Gefahr sorgen. So lag dann zwangsläufig das 2:0 in der Luft. Das fiel dann auch in der 25. Minute nach einem einstudierten Spielzug: Einen hohen Chipball des starken Innenverteidigers Moritz Walther verlängerte Bastian Bischoff auf den einstartenden Linksaussen Yannis Kalchschmidt. Dieser lief schräg links aufs Tor zu und hatte die Übersicht auf den rechts freistehenden Ebrima Musu Jaiteh zu passen, welcher dann keine Probleme mehr hatte den Ball rechts unten im Tor unterzubringen. Bis zur Halbzeit hätte man sogar durch einen Pfostenschuss von Bastian Bischoff noch höher in Führung gehen können.

Und die eigentlich heimstarken Gastgeber waren beeindruckt von der kompakten Spielweise unserer Elf. Nach der Pause veränderte sich nichts: Die Roten waren nach wie vor Herr im Hause – stabil hinten und einer der zahlreichen Angriffe führte dann in der 65. Minute zum 3 zu 0. Nach einer Balleroberung an der gegnerischen Strafraumlinie durch Yannis Kalchschmidt spielte dieser einen Doppelpass mit Ebrima Musu Jaiteh und schoss dann aus 8 Meter sein erstes Saisontor. Danach war der Kessel geflickt und man hatte noch einige gute Konterchancen bis zum Schlusspfiff, wo man konstatieren konnte, dass man den Durbachern in 90 Minuten nur eine Torchance zugelassen hatte, die auch vom guten Kai Vogler im Auggener Tor bereinigt wurde. In der anschließenden Pressekonferenz bestätigte Tschox Trautwein in Vertretung für den urlaubenden Daniel Kreisl die hervorragende Leistung und selbst Gästetrainer Sebastian Bruch gab neidlos zu, dass der FCA an diesem Tag einfach die bessere Mannschaft war.

Eine tolle Mannschaftsleistung, top motiviert mit hoher Aggressivität, vielen Ballgewinnen nach Pressing, aufmerksamer Abwehr und nach vorne immer mit schnellen gefährlichen Gegenstössen. Eine Topleistung wonach man nunmehr den Saisonstart mit 9 Punkten aus 4 Spielen als vollkommen gelungen bezeichnen kann.


Wichtiger Heimsieg gegen Villingen

Unsere 1. Mannschaft konnte auch das zweite Heimspiel der neuen Saison gegen die U 21 des FC 08 Villingen mit 1:0 siegreich gestalten.

Das Spiel begann mit einem Paukenschlag: In der 2.Minute der erste Eckball für den FCA und unser Abwehrhühne Moritz Walther köpfte den Ball mittig im Sechzehner auf den langen Pfosten wo der Torwart der Villinger mit einem Reflex klären konnte, jedoch gegen den Nachschuss des abstaubenden Julian Saur machtlos war. Diese frühe Führung gab unserer Mannschaft jedoch keine Sicherheit: das lag zum einen an einer sehr forsch und schnell aufspielenden Villinger Oberligareserve und zum anderen an gedankenschwachen Auggener Spielern, die den Gast immer stärker aufkommen ließen. Bis zum Pausenpfiff des Schiedsrichters mussten einige knifflige Szenen vor dem Tor von Stefan Lauer bereinigt werden. Die größte Torchance der 1. Halbzeit hatte jedoch Ebrima Musu Jaiteh, der super vorbereitet von Yannis Kalchschmidt, jedoch am herauseilenden Torwart scheiterte.

In der 2.Halbzeit kam unsere Mannschaft mit dem Villinger Offensivspektakel immer besser zurecht und man merkte so etwa ab der 70.Minute dem Gast an, dass er sein Pulver verschossen hatte. In den letzten 20.Minuten spielte sich unsere Mannschaft Chance um Chance heraus, scheiterte jedoch eins ums andere Mal am Pfosten, an der Latte oder am eigenen Unvermögen. So blieb es letztlich beim aufgrund der 2. Halbzeit verdienten Heimsieg gegen den Tabellenführer.

Das nächste Spiel findet am kommenden Samstag um 15.30 Uhr beim SC Durchbachtal statt.


Lehrreiches Fußballcamp der D-Jugend SG Auggen

In dieser Ferienwoche vom 16.8.-18.8. hat die D-Jugend der SG Auggen ein 3-tägiges Fußballcamp auf der Sportanlage in Hügelheim veranstaltet.

Die Jungs waren mit großer Begeisterung dabei! Sie konnten viele Fähigkeiten verbessern und sich so richtig auspowern.

Jeden Morgen um 9:30 Uhr startete das Camp. Es gab vormittags eine Trainingseinheit von 1,5 Stunden, in der Kleingruppenspiele veranstaltet, Technik trainiert und Passspiele geübt wurden.

Das gemeinsame Mittagessen fand im Hügelheimer Vereinsheim der Pizzeria Cu C'é C'é statt. Die kohlenhydratreiche Ernährung sorgte für neue Energie für den Nachmittag und wurde von den drei Vereinen der SG (FC Auggen, Spfr. Hügelheim, SC Vögisheim Feldberg) für die fast 20 teilnehmenden Kinder gesponsert. Zusätzlich wurde täglich für die Kinder Tag ein großer Obstkorb beigesteuert, damit auch der gesunde Snack für Zwischendurch nicht zu kurz kam.

In der "Mittagspause" nach dem Essen spielten die Jungs immer ihre eigene MiniWM, statt sich etwas auszuruhen ;-)

Nachmittags fand jeweils eine einstündige Trainingseinheit mit Passübungen und Torabschluss statt. Zusätzlich gab es an einem Camptag einen Theorieteil mit Taktikschulung von Marco Schneider, sowie am letzten Tag Technikübungen mit verschieden Trainingsmaterialien, u.a. Fussballtennis.

Zum Abschluss jeden Camptages wurde ein Spiel veranstaltet.

Alles in allem ein sehr gelungenes Fußballcamp, bei dem auch das Wetter gut mitgespielt hat, die Kinder vieles vertiefen und trainieren konnten und jede Menge Spaß hatten.

Vielen Dank an die Trainer Steffen Böhm, Patrick Schulz und Marco Schneider für ihren tollen Einsatz.

Die Kinder freuen sich schon auf das nächste Feriencamp.

Die D-Jugend der SG Auggen


Niederlage in Bühlertal

Beim ersten Auswärtsspiel der neuen Saison verlor unsere Erste Mannschaft leider beim Konkurrenten SV Bühlertal mit 0:2 Toren. In einem über weite Strecken ausgeglichenen Spiel musste man sich der Effizienz der Gastgeber zum Schluss beugen. Die ersten 30.Minuten waren sehr ausgeglichen und bis auf einen Pfostenschuss der Hausherren und einem vermeintlichen Absteitstor von uns tat sich nicht viel im schönen Mittelbergstadion zu Bühlertal. Dann konterten die Bühlertäler jedoch schnell und einmal nicht aufgepasst stand es 1:0. Nach der Halbzeit hatten wir unsere stärkste Phase im Spiel. Hier hätte bis zur 65. Minute der Ausgleich fallen müssen, hatten wir doch doch Ebra Musu Jaiteh und John Zamorano hervorragende Einschussmöglichkeiten. Mitten in unsere Sturm- und Drangphase kam jedoch wieder ein blitzsauberer Konter zum 0:2 und die Vorentscheidung war gefallen. Bei 32 Grad war dann bis zum Schluss ausser einem Lattenknaller von Basti Bischoff nicht mehr viel. Man war bemüht jedoch nicht konsequent genug um von der weiten Reise nach Nordbaden etwas mit nach Hause zu nehmen.

 

Mit der U 21 des FC Villingen ist nunmehr der frischegebackene Spitzenreiter am kommenden Samstag um 14.30 Uhr im Auggener Lettenpark zu Gast. Hier gilt es in einem Heimspiel,  die volle Konzentration und Konsequenz wieder abzurufen, um zuhause zu punkten.

Besser machte es unsere U 23 mit einem 3:2 Sieg in dem Auswärtsspiel in Buchenbach. Die Hausherren, mit einet tollen Leistung in der Vorwoche beim Titelfavorit FC Neuenburg gestartet, begann auch sehr stürmisch. Diese Drangphase konterten wir jedoch mit zwei lupenreinen Toren durch Luca Ehret und Kaan Özcan in der 15. und 20. Minute. Den Hausherren gelang jedoch in der 36. Minute der verdiente Anschlusstreffer. In der zweiten Halbzeit musste man nach einer roten Karte in der 65. Minute  von Simon Gerwig wegen einer Notbremse bis zum Schluss mit 10 Mann auskommen. Uns als den Buchenbacher in der 79. Minute der Ausgleich gelang, dachte man schon an ein bitteres Ende. Jedoch zeigte unsere U 23 eine tolle Moral und "Fußballgott" Luki Lacher erzielte in der 90.Minute nach einer Flanke per Kopf den vielumjubelten 3:2 Siegtreffer. Dieser wurde dann auch noch nach dem Spiel in einem bekannten Etablisment in einem Freiburger Nachbarort gebührend gefeiert.

Das nächste Spiel der U 23 findet am kommenden Sonntag um 16.30 Uhr in Auggen gegen den SC Baris Müllheim statt.


sieg im auftaktspiel gegen den sc lahr

Im ersten Pflichtspiel nach fast neun Monaten gewann unsere erste Mannschaft gegen den SC Lahr mit 4:1-Toren. Ein verdienter, wenn euch zu hoch ausgefallener Sieg, war das Spiel doch lange Zeit sehr ausgeglichen. Jedoch waren unsere Jungs an diesem Tag einfach zweikampfstärker, bissiger und wollten den Sieg unbedingt. 

Die Tore erzielten Jonathan "Joni" Ehret mit einem 60-Meter-Kunstschuss und 2x Ebrima "Ebra" Musu Jaiteh, sowie ein Eigentor der Lahrer. 

Dieser Sieg gibt nun sicherlich Auftrieb für die schweren nächsten Spiele: 

Am kommenden Mittwoch, 11.08. findet um 18.30 Uhr das ausgefallene Pokalspiel gegen den FC Denzlingen statt. 

Am kommenden Samstag, 14.08. wird das erste Auswärtsspiel in Bühlertal um 16.30 Uhr bestritten. 

 

Unsere U23 startete leider mit einer Niederlage in die Saison. Gegen die SG Rieselfeld - Türkgücü Freiburg konnte sich bei der 1:2-Heimniederlage lediglich Simon Gerwig als Torschütze eintragen. 

Hier finder das nächste Spiel am kommenden Samstag, 14.08. um 16 Uhr in Buchenbach statt. 

 

 


4 zu 1 Sieg im Lokalderby

Mit einem verdienten Sieg am vergangenen Samstag in der Qualifikation zum südbadischen Pokal beim SV Ballrechten/Dottingen, kehrte unsere erste Mannschaft wieder nach Auggen zurück.

Trotz eines zeitweiligen Rückstandes konnten wir durch die Tore von Jonathan Ehret (2) und je eines der beiden Neuzugänge Ebrima Musu Jaiteh und Jakob Hugenschmidt einen standesgemäßen Auswärtssieg einfahren.

Nun wartet in der nächsten Pokalrunde mit dem FC Denzlingen ein anderes Kaliber auf uns. Gilt die doch nochmals deutlich verstärkte Truppe um Trainer Milo Pilipovic als Topfavorit in der kommenden Verbandsligarunde.

Anpfiff im Lettenpark ist am Samstag, 31.7 um 18 Uhr.

Wir freuen uns auf zahlreiche Unterstützung.

Vorschau: Rundenauftakt und erstes Heimspiel in der Verbandsliga ist am Sonntag, 8.8 um 17 Uhr gegen den SC Lahr

Auch unsere U23 war am vergangenen Wochenende erfolgreich: Bei der SG Malsburg/Marzell gewann man durch Tore von Luca Ehret, Lukas Lacher und Neuzugang Ruben Lichti mir 3 zu 1.

Unsere U 23 spielt ihr letztes Vorbereitungsspiel am kommenden Sonntag, 1.8 um 14 Uhr auswärts bei der U23 in Denzlingen.

Rundenbeginn ist hier ein Heimspiel am Samstag, 7.8 um 17 Uhr gegen Freiburg-Rieselfeld.


Neuzugänge 2021/2022

Unsere Neuzugänge 2021/2022 von links nach rechts:
Trainer Daniel Kreisl, Jakob Hugenschmidt (VfR Bad Bellingen), Ibrahima Camara (SV Weil), Ebrima Musu Jaiteh ( SV Untermünstertal), Jones-Yannick  Bonsu ( FC Teningen) Björn Giesel sportlicher Leiter
Auf dem Bild fehlen die Neuzugänge Omar Dellali (BFC Dynamo Berlin) und Ruben Lichti (Luxemburg)

Abgänge: Alexander Strazinski ( FC Neuenburg), Matthias Dold und Yannik Domagala (VfR Bad Bellingen), Nils Mayer (TuS Binzen), Mohammed Aslan ( VfR Hausen)

Trainer- und Betreuerteam von links nach rechts:

Betreuerin/Physio: Ines Klünder

Trainer: Daniel Kreisl

Torwarttrainer: Oliver Butz

Co-Trainer: Abdallah Fouad

Torwarttrainer: Oliver Butz

Sportlicher Leiter: Björn Giesel


u13 - zurück auf dem fußballplatz !

Nach einer intensiven und spaßigen Zeit des Onlinetrainings ging es am 08. März für die U13-jährigen endlich zurück auf den Platz!
Die Freude wieder richtig Fussballspielen zu dürfen war natürlich sehr groß!
Bevor es aber richtig losging, musste zuerst ein Hygienekonzept erstellt werden, welches anschließend von unserem Bürgermeister Fritz Deutschmann abgesegnet wurde.
Das Formelle war sehr schnell erledigt und auch die nötigen Hygieneartikel waren schnell besorgt. Dann war der Platz freigegeben!
Unter Einhaltung des Hygienekonzeptes - wie z.B. Tragen von medizinischen Maske auf dem Weg zum Platz und vom Platz weg, Desinfizieren von Händen und Trainingsutensilien, sowie das Führen einer Anwesenheitsliste - konnte dann trainiert werden.
Durch die lange Pause musste natürlich einiges wieder aufgeholt werden, so auch die Basics, die der Grundstein für einen guten Fußballer sind. Aber das machte den Kids nichts aus: Alle waren mit viel Freude und Eifer dabei. Die Hauptsache war ja, endlich wieder "Fußball spielen"!
Natürlich waren auch alle happy, ihre Freunde wiederzusehen.
In der ersten Zeit war dann natürlich vor allem der Spaß im Vordergrund, aber auch das Training wurde nie aus den Augen verloren.
Es ist bewundernswert, wie unsere "kleinen Kicker" die Hygienevorschriften 1 zu 1 umsetzen!
Wenn zukünftig alle wieder auf den Platz dürfen und sich an die Regeln halten, steht einer guten Vorbereitung für die nächste Saison hoffentlich nichts mehr im Wege!
Beitrag: Alexandra Baumanns

zur geburt...

"Wenn ein Stern vom Himmel fällt erblickt ein Kind das Licht der Welt."

 

Herzlichen Glückwunsch an Jacqueline und Olli Butz! 

Am 11.03. um 1.38 Uhr kam ihr Sohn Leon Matteo zur Welt! 

 

Wir gratulieren den frisch gebackenen Eltern von Herzen und hoffen, den kleinen Mann bald persönlich kennzulernen! 

 

Euer FCA

 


Marco Schneider übergibt das Zepter am Saisonende an Daniel Kreisl - Joachim Trautwein verlängert

Schweren Herzens muss Marco Schneider, Trainer der Verbandsligamannschaft des FC Auggen, sein Amt an seinen Nachfolger Daniel Kreisl abgeben. 

Beruflich bedingt hat Marco Schneider alle Hände voll zu tun, um sein zweites berufliches Standbein, eine Sportagentur mit ihm selbst als Spielerberater, weiter voranzutreiben. 

"Marco hat uns signalisiert, dass seine Tätigkeit als Spielerberater und der zeitliche große Aufwand eines Verbandsligatrainers, nicht mehr miteinander vereinbar sind. Vor allem an den Wochenenden wäre Marco nicht mehr präsent gewesen, so dass wir uns nach einem Nachfolger umgeschaut haben", sagt Björn Giesel, der sportliche Leiter der Markgräfler.

Mike Muser, der 1. Vorsitzende des Verbandsligisten, freut sich, dass Marco Schneider jedoch dem Verein in anderer Form erhalten bleibt: „Wir sind uns einig geworden, dass Marco sein Fachwissen mit Björn Giesel zusammen in der Sportlichen Leitung weitergeben wird. Im Besonderen wird er hier ein großes Augenmerk auf die Entwicklung unserer Jugendarbeit legen – wird das in der Coronazeit erarbeitete neue Jugendkonzept in den nächsten Jahren tatkräftig umsetzen".

Mit dem 47-jährigen A-Lizenzinhaber Daniel Kreisl hat man jedoch zügig eine kompetente Nachfolgeregelung gefunden.

"Daniel Kreisl hat in seinen früheren Stationen bewiesen, dass er nachhaltig in einem Verein arbeitet und besticht sowohl durch seine menschliche als auch sportliche Kompetenz. Wir sind froh, dass Daniel uns nach guten Gesprächen ab dem 1. Juli als Cheftrainer zugesagt hat", so Björn Giesel.

Auch im Förderteam des FC Auggen sind die Weichen für die neue Saison bereits gestellt: Joachim "Tschox" Trautwein und sein Co-Trainer Olaf Stukenbrok haben bereits für die Saison 21/22 bei der U 23 des Vereins zugesagt.



ZUr geburt...

"Kinderlärm ist die schönste Zukunftsmusik!"
 

Wir gratulieren Julia und Sepp Wettengel von Herzen zur Geburt Ihres Sohns! Bereits am 11.11.2020 hat der kleine Mann das Licht der Welt erblickt.

Wir freuen uns mit Euch und wünschen Euch eine glückliche Zeit voller Gesundheit und Kinderlachen!


mund-nasen-schutz vom fc auggen

Es ist wieder eine neue Lieferung des FC Auggen Mund-Nasen-Schutz eingetroffen.

 

Wir freuen uns über eure Vereinsunterstützung mit dem Kauf einer Maske für 5,- EUR.

Die Masken können direkt bei Dirk Ehret bestellt und abgeholt werden.

Bestellungen gerne über Facebook oder per Mail an: vorstand@fcauggen.de.

 

P.S.: die Masken sind bei 60° waschbar und widerverwendbar.


fupa - elf der woche

FuPa wählt zwei unserer Spieler in die Elf der Woche!

Der FCA stellt aktuell mit nur 8 Gegentoren die beste Abwehr der Liga. Kennzeichnend dafür sind es zwei Abwehrspieler, die sich in dieser Statistik wiederfinden.

 

Herzlichen Glückwunsch an Steffen Reinecker und Julian Saur, die gemeinsam mit Ihren Teamkollegen den Auggener Kasten weitestgehend sauber halten!


1. mannschaft feiert 2:0-sieg gegen kaiserstühle

Unsere Elf startete am vergangenen Samstag gut in die Partie gegen die Gäste vomSV Endingen. Bis auf wenige Ausnahmen fehlte den Auggener Offensivaktionen aber die Präzision. Im zweiten Abschnitt zeigte das Team mehr Engagement und Willen und spielte zielstrebiger nach vorne.

In der 63. Minute war dann der Bann gebrochen: Nach einem Foul an Matthias "Matze" Dold verwandelte Moritz Walther den Strafstoß souverän. Mit der 1:0-Führung im Rücken ließ unsere Mannschaft nichts mehr anbrennen.

Im Gegenteil: Mit seinem ersten Ballkontakt nach seiner Einwechslung erzielte Muhammed Aslan in der 81. Minute das 2:0. Er verwertete einen Abpraller mit einem gezielten Flachschuss ins lange Eck.

 

Tore: Moritz Walther, Muhammed Aslan

 

>>> zur Bildergalerie <<<


herzliche glückwunsche zur hochzeit !

Anita & Klaus ♥

 

Der FCA gratuliert Euch von Herzen zu Eurer Hochzeit!

Wir wünschen euch, dass euer gemeinsames Leben von einem fröhlichen Miteinander und einem liebevollen Füreinander getragen ist!

 


0:2 in Tunsel  - U23 zahlt Lehrgeld und verliert

Sonntag 11.10.2020

Nach der erfolgreich gestalteten Partie in der Vorwoche ging es am vergangenen Wochenende gegen den gut in die Saison gestarteten SV Tunsel. Aus unserer Sicht, konnte der SV Tunsel leider an diese Leistungen anknüpfen und kaufte unserem Team ohne größere Probleme den Schneid ab. Bereits zu Beginn der Partie versuchte Tunsel den Ball und Gegner laufen zu lassen, was aber aufgrund der Platzverhältnisse noch nicht gelingen wollte. Unsere Mannschaft konnte noch gut dagegen halte und schaffte es auch ab und an einige gute Gegenangriffe zu starte, ohne jedoch wirklich torgefährlich zu werden. Immer wieder versandeten gute Offensivaktionen, da man entweder den letzten Pass nicht zum Mitspieler brachte, oder der Abschluss einfach nicht gut genug war. Offensiv ebbten aber die Bemühungen unserer Mannschaft ab der Mitte der ersten Hälfte nahezu vollständig ab. Als zu diesem Zeitpunkt Sturmspitze Jan Winter verletzt ausgewechselt werden musste (Gute Besserung an dieser Stelle!), sah sich Coach Trautwein auch noch dazu veranlasst früh zu wechseln und umzustellen. Just in dieser Phase kam Tunsel immer besser auf und konnte die verdiente Führung, aus sehr stark abseitsverdächtiger Position, erzielen. Als dann kurz vor dem Halbzeitpfiff auch noch ein berechtigter Elfmeterpfiff gegen uns ertönte, ahnten viele schon schlimmes. Der Ball jedoch segelte haushoch über den Kasten von Torhüter Lauer uns so ging es nur mit 1:0 in die Pause. Wer aber ein Aufbäumen in der zweiten Hälfte erwartete wurde aus Auggener Sicht herbe enttäuscht: Es konnten lediglich zwei gelungene Offensivaktionen verzeichnet werden die leider kläglich vergeben wurden. Tunsel hingegen kam immer besser mit dem Platz und unserer Mannschaft zurecht und man konnte sich bei Torhüter Lauer bedanken, dass es nicht 0:4 aus unserer Sicht stand, sondern nur 0:1. Als dann aber doch das 2:0 für Tunsel fiel war die Partie bereits früh entschieden. Die Mannschaft schaffte es nicht mehr eine zwingende Aktion zu kreieren und das Spiel war für die, die es mit Auggen hielten, nun kaum mehr zu ertragen: Eine Vielzahl von Ballverlusten und misslungenen Aktionen prägte nun das Spiel unserer Mannschaft. Am Ende konnte man froh sein die Partie, bei einer gut, aber nicht überragend spielenden Mannschaft aus Tunsel, nicht deutlich höher verloren zu haben.

Fazit: Eine leider hochverdiente Niederlage. Die junge Mannschaft schaffte es leider nicht ihre Qualität auf das Spielfeld zu bringen. Dennoch gilt: Kopf hoch und weiter gehts!


sponsor des spieltags - 10.10.2020

Markgräfler Immobilien-Büro Ponkratz und Lehmann GmbH & Co.KG

 

Ohne unsere Sponsoren geht es nicht - das ist klar!

Und da die Sponsoren genauso Teil unseres Vereins sind, wie alle anderen, möchten wir sie in Zukunft auch unseren Zuschauern im Auggener Lettenpark vorstellen.

 

Den Anfang machte am vergangenen Samstag (10.10.2020) Gerd Lehmann vom Markgräfler Immobilien-Büro Ponkratz und Lehmann. In FCA-Fanschal und -kappe betonte er, dass seine Unterstützung eine Herzensangelegenheit ist und uns auch in Zukunft erhalten bleibt. 

 

Auch auf diesem Wege möchten wir nochmals im Namen aller Mannschaften und des kompletten Vereins unsere Dankbarkeit ausdrücken! DANKE!!!

 

v.l.n.r.: Klaus Schäfer, Gerd Lehmann, Mike Muser
v.l.n.r.: Klaus Schäfer, Gerd Lehmann, Mike Muser

VIERTEs unentschieden in Folge

Unsere 1. Mannschaft kam im Heimspiel am vergangenen Samstag nicht über ein torloses Unentschieden gegen den Aufsteiger aus Elzach hinaus. Damit spielte man zum Vierten mal in Folge Unentschieden.

Nachdem man in den ersten 10 Minuten noch gut im Spiel war nahm jedoch der Gast aus dem Elztal bis zum Halbzeittee das Heft in die  Hand und konnte sich auch die ein oder andere gute Torchance, meistens per Kopfball, erspielen. In dieser Phase war unsere Mannschaft nicht wach genug.

Nach einer lauten Pausenansprache von Trainer Marco Schneider änderte sich das Bild jedoch in der zweiten Halbzeit.

Nun spielte man plötzlich schneller und alles war 20 % zügiger und dynamischer. Elzach zog sich daraufhin sehr weit in die eigene Hälfte zurück und war eigentlich mit dem Punkt zufrieden.

Trotz eines optischen Übergewichtes und deutlich mehr Ballbesitz konnten unsere Jungs jedoch kaum  klare Torgelegenheiten heraus spielen. So blieben 2 Fernschüsse des agilen eingewechselten Axel Imgraben die einzigen sehenswerten Aktionen in Hälfte 2.

Mit dem vierten Unentschieden in Folge steht man somit im Mittelfeld der Tabelle und die kommenden Wochen werden zeigen wohin der Weg führt.

Kämpferisch und von der Einstellung her kann man kaum etwas bemängeln, jedoch muss trotz schweren und unebenem Geläuf die fußballerische Komponente in den nächsten Spielen deutlich besser werden um wieder mal einen Sieg einfahren zu können.

Am kommenden Wochenende hat man am Samstag um 14.30 Uhr die lange Auswärtsfahrt an den Bodensee vor sich, zum FC Radolfzell.

 

>>> Zur Bildergalerie <<<

 


Torfestival bei der U23 gegen Gundelfingen/Wildtal - 11 Tore im Auggener Lettenpark beim 6:5 Erfolg der U23

⚽️⚽️⚽️⚽️⚽️⚽️ : ⚽️⚽️⚽️⚽️⚽️

Nachdem man aus den letzten 2 Partien bereits vier Punkte ergattern konnte, wollte man gegen die Gäste aus Gundelfingen/Wildtal unbedingt nachlegen. So begann man höchst konzentriert und wollte, anders wie in den vergangenen Partien, selbst früh in Führung gehen. Glücklicherweise und zu diesem Zeitpunkt bereits verdient, fiel das frühe Tor dann tatsächlich für unsere Farben: Linksverteidiger Bene Graf schickte Baris Caylan auf die Reise und dieser konnte aus halblinker Position und spitzem Winkel, mit einem schönen Heber den Ball über die Linie bugsieren. 1:0. Unsere Mannschaft schien die Partie gut im Griff zu haben und erspielte sich immer wieder gute Chancen. In der 20. Spielminute fasste sich Mittelfeldmotor Axel Imgraben ein Herz und düpierte zwei Gegenspieler, ehe seine perfekt Hereingabe von einem Gegenspieler in das eigene Tor befördert wurde. Das verdiente 2:0. Gundelfingen/Wildtal aber steckte nach wie vor nicht auf und versuchte ebenfalls eigene Chancen zu kreieren. Zu diesem Zeitpunkt aber wurden diese bereits im Keim erstickt und gut verteidigt. Als dann kurz vor der Pause, nach schönem Zuspiel von Imgraben in die Tiefe, Jan Winter das 3:0 markieren konnte schien die Partie gelaufen. Insbesondere als kurz nach dem Seitenwechsel der bestens aufgelegte Axel Imgraben mit einem direkt verwandelten Freistoß das 4:0 erzielt hatte glaubte niemand mehr an eine Wende. Niemand, außer die gesamte Gundelfinger Mannschaft, die auch nun den Kopf nicht in den Sand steckte. So fiel das erwartbare 1:4 auch völlig verdient. Viele auf dem Platz dachten wohl nur an reine Ergebniskosmetik und als Caylan nach erneuter Vorlage von Imgraben das 5:1 markierte, schien die Partie wohl endgültig gelaufen. Man schrieb hier bereits die 65 Spielminute und lediglich Trainerfuchs Joachim "Tschox" Trautwein raunte seinem Co auf der Bank zu, dass dies noch eine enge Partie werden könnte. Er sollte Recht behalten: Kurz nach dem 5:1 bäumte sich der Gast nochmals auf und erzielte das 5:2. Das Zwischenzeitliche 6:2, erneut durch Winter nach toller Vorarbeit von Stefan Fischer, konnte unserer Mannschaft auch nicht die nötige Sicherheit geben. Absurd, aber wahr. Die Gäste kamen nun immer besser auf und konnten einer teilweise nun völlig verunsicherten U23 immer mehr den Schneid abkaufen. So folgten das 6:3 und nach einem völlig unnötigen und uncleveren Elfmeterpfiff gegen unsere U23 das 6:4. Den ersten Versuch konnte Torhüter Lauer noch vereiteln, im Nachsetzen wurde der Ball dann aber über die Linie befördert. Als dann, erneut nach einem diesmal fragwürdigen Elfmeterpfiff, das 6:5 fiel wurde dem einen oder anderen auf dem gut besuchten Sportgelände Angst und Bange. Glücklicherweise aber konnte unser junges Team die Führung über die Zeit retten und kann sich im Nachhinhein bei 6 selbstgeschossenen Toren bei Kapitän und Torhüter Stefan Lauer bedanken, dass man diese Partie für sich entscheiden konnte.

 

Fazit: Respekt vor einem aufopferungsvoll kämpfenden Gast aus Gundelfingen/Wildtal der nie aufgegeben hat. Für unser junges Team gilt es aus dieser Partie viel zu lernen und mitzunehmen.

 


Verdienter Auswärtspunkt in Denzlingen

Im zweiten Auswärtsspiel der neuen Saison holte unsere 1. Mannschaft mit dem Endergebnis von 2:2 einen hochverdienten Auswärtspunkt.
Unsere Mannschaft legte in den ersten 20 Minuten los wie die Feuerwehr. Durch gutes Pressingverhalten eroberte man im letzten Drittel viele Bälle und hatte einige gute Torgelegenheiten. So ging man nach einem Bilderbuchspielzug auch folgerichtig durch Muhammed Aslan mit 1:0 in Führung. Dies war jedoch wie ein Wachmacher für den großen Favoriten aus Denzlingen. Nun hatte die Heimelf deutlich Oberwasser und bis zur Halbzeit war es unserem Keeper Elias Kiefl zu verdanken, dass wir ausser dem Ausgleich nicht noch weitere Gegentreffer bekamen.
In der 2. Halbzeit ging es dann leider so weiter. Einer stürmenden Heimelf mussten wir uns mit viel Aufwand und Einsatz erwehren. Als die Denzlinger dann ihr Pulver verschossen hatten kamen wir in den letzten 20 Minuten wieder groß auf und drückten den Gegner in die eigene Hälfte. Hier lag dann aufgrund Riesentorchancen unter anderem von Yannis Kalchschmidt der Siegtreffer in der Luft. Doch zuerst passten wir bei einem Konter nach eigenem Eckball nicht auf und in der 85. Spielminute ging Denzlingen überraschend mit  2:1 in Führung. Postwendend konnte jedoch in der 89. Minute der wiedergenesene Torjäger Nils Mayer zum vielumjubelten 2:2 Ausgleich in Tor einnetzen. Durch diese unterschiedlichen Spielphasen sind wir mit dem Unentschieden durchaus zufrieden und blicken voller Vorfreude auf das kommende Heimspiel am Samstag, 26.9 um 15 Uhr gegen die DJK Donaueschingen.

 


Pokal-Aus in Elzach in Runde 2

 

Unsere 1. Mannschaft verlor gestern ihr Pokalspiel der 2. Hauptrunde des SBFV-Pokals beim Verbandsligaaufsteiger SF Elzach mit 3:2 nach Verlängerung.

Das Spiel war eigentlich über die kompletten 120 Spielminuten völlig ausgeglichen. Mit dem 1:1 nach 90. Minuten wären wohl beide Trainer in der Spielrunde einverstanden gewesen.
Doch der Reihe nach: Das Spiel begann mit einem Paukenschlag. Inmitten von stürmisch anrennenden Platzherren schlugen wir mit einem Konter zu. Nils Mayer wollte alleine aufs gegnerische Tor zulaufen und wurde jäh daran gehindert – folgerichtig blank rot wegen Notbremse für den Innenverteidiger aus Elzach. Gegen 10 Mann tat man sich jedoch bis zur Pause schwer und Trainer Marco Schneider bemängelte nach der Partie auch, dass die letzten 10% an Zweikampfverhalten und Aggressivität fehlten. Nach schöner Vorarbeit des später verletzt ausgewechselten Yannis Kalchschmidt, konnte jedoch Nils Mayer nach 13. Minuten den FCA in Führung bringen. Bis zur Pause tat sich danach in beiden Strafräumen relativ wenig. Nach der Pause weiterhin ein ausgeglichenes Spiel mit leichten Platzvorteilen für uns. Nach einem langen Ball in der 63. Minute in den Strafraum narrte der Elzacher Spieler zwei unserer Verteidiger und schoss zum 1:1 Ausgleich ein. Nun war es ein offener Schlagabtausch mit Torszenen hüben wie drüben, jedoch konnte keine der beiden Mannschaften das Siegtor bis zum Ende zur regulären Spielzeit erzielen. In der Verlängerung überschlugen sich dann die Ereignisse. Drei Unbeherrschtheiten gegenüber dem Schiedsrichtergespann kosteten uns drei Mann, so dass man das Spiel mit lediglich 7 Feldspieler beendete. Diskussionswürdig jedoch das 2:1 für die Heimelf in der 101. Spielminute. Ein aus Auggener Sicht glasklares nicht abgepfiffenes Foulspiel an Torhüter Elias Kiefl nutzte die Heimelf zum anschließenden langen Flankenball, der dann ins (fast leere) Tor befördert wurde. Hier hätte man sich doch gewünscht den Ball ins Seitenaus zu spielen, wenn der Torhüter am Boden liegt. Mit großer Moral konnte Mittelstürmer Nils Mayer mit seinem 2. Treffer an diesem Tag jedoch in der 112. Minute den Ausgleich erzielen. Die tolle Vorarbeit kam vom gerade eingewechselten, lange verletzten, Matthias Dold. Postwendend jedoch ein langer Einwurf an der Strafraumseite, kein cleveres Abwehrverhalten und es Stand wieder 2:3. In den letzten Minuten versuchten unsere Jungs nochmals alles um sich in das Elfmeterschießen zu retten. Am Schluss dann die bittere Niederlage und das Pokalaus. Zum größten Teil aufgrund mangelnder Cleverness und der Undiszipliniertheiten selbst verschuldet.

Am kommenden Sonntag, um 17 Uhr, beginnt nun die Spielrunde in der Verbandsliga mit einem Heimspiel gegen den SV Kuppenheim. Hier muss Trainer Marco Schneider neben den 3 Rotsündern wahrscheinlich auch auf den verletzten Yannis Kalchschmidt verzichten.

Foto: Fussballbezirk Freiburg

 


Trauer

markus koch

 

"Das schönste Denkmal, das ein Mensch bekommen kann, steht nicht auf irgendeinem Platz, sondern im Herzen seiner Mitmenschen."

 

Tief betroffen trauern wir um unseren ehemaligen Co-Trainer der U23

 

Lieber Markus,

 

vielen Dank, dass wir einen Teil Deines Weges mit Dir gehen durften. Wir werden Dich und Deine herzliche Art niemals vergessen. 

Wir sind mit unseren Gedanken bei Dir und Deiner Familie. 

 

Dein FC Auggen

 


Sponsoring

signal Iduna - Agentur Raphael kiefl

Unsere U19 kommt mit bestens ausgerüstet mit neuen Trainingstrikots aus der Winterpause! 

 

Vielen herzlichen Dank für die großzügige Unterstützung an Raphael Kiefl von der Signal Iduna!

 

Suche


Mit herzlichem Dank an unsere Sponsoren: